Über mich

Man braucht etwas, das satt macht und etwas, das hungrig macht.


Unser Kater war eins der ersten Motive, das ich "endlich richtig fotografieren" wollte. Also hab ich das, was ich vor Jahren im Fotoseminar an der Uni und später in Weiterbildungen gelernt hatte, aktiviert. Nach und nach bin ich immer intensiver in die Fotografie eingestiegen. Das ist jetzt viele Jahre her.

Ob Wort oder Bild: Ich bin Fachjournalistin und Fotowerkerin. Mich begeistern Gefühle und die dazu gehörenden Geschichten. Ich möchte erzählen. In der Fotografie sind es besonders die Augen-Blicke, die so nicht wiederkommen.  Wenn es mir gelingt, dass meine Bilder beim Betrachter ein Gefühl oder einen Gedanken auslösen, habe ich etwas richtig gemacht.

Wer mit Lust und Leidenschaft fotografiert, macht anderen Menschen und sich selbst ein Geschenk. Ich kann mir für mich nichts Schöneres vorstellen.

Name:

Alter:

Kamera:

Hauptthema:

Beruf:

 

Margarete Grimm (Marte)

Sechzig plus

Nikon D750 (FX-Sensor)

Mensch, Tier, Augen-Blicke

Fachjournalistin

 

Klick zu meinem facebook account

 

Mein Werkzeug

Das hier rechts bin ich mit meiner aktuellen Nikon DSLR. Nach dem "Crash-Grundkurs" mit der D90 kam die D7100. Mit der habe ich sehr, sehr viel gelernt und ausprobiert. Und schließlich mein Homestudio aus der Taufe gehoben. Dann hab ich wieder unseren lokalen Fotohändler unterstützt und die Nikon D750 gekauft. Ich war in der Folge zwar fast pleite, aber das ist mir bis heute diese handliche Vollformat mit Schwenkmonitor wert.

Mit meinen DX-Kameras hatte ich am liebsten mit dem älteren Nikkor 50mm 1:1,4 D fotografiert. Dann hat das schon in die Jahre gekommene Nikkor 85mm 1:1.4 D den Weg zu mir gefunden. Es ist für Portraits einfach wunderbar und auch bei anderen Motiven bin ich begeistert.
Für FX-Street nehme ich heute überwiegend das 50er oder das Nikkor 35mm 1:1.8 G. Das 85er hab ich dann möglichst in der Tasche. Und wenn mir das Schleppen nicht viel ausmacht, kommt meine aller-allerliebste Portraitlinse, das Nikkor DC 135 1:2 D, mit raus. Man sieht, ich stehe entschieden auf den Fotostyle meiner Nikkor-D Familie.

Für thematisch freie Outdooraufnahmen kommt auch mal meine Allroundlinse, das Sigma 105mm DG MACRO 1:2,8 D drauf. Damit kriege ich gute Nahaufnahmen, aber auch Streets und Portraits. Telezooms sind bei mir deutlich seltener an der frischen Luft - ich möchte sie aber nicht missen.

In meiner Wohnung habe ich ein mobiles kleines Studio eingerichtet, in dem ich vor allem Portraits mache (mehr unter "Homestudio"). Ich arbeite mit Systemblitzen, portablen Studioblitzen und Softboxen. Zur Steuerung der Blitze nutze ich seit Jahren die Funk-Blitzauslöser 622-TX von Yongnuo - bequemer geht's für mich nicht.
 

 


Gut Licht!  
Marte



Dank an Martin Steinhoff für das Foto!